Wegschauen, ignorieren und kneifen gilt nicht

Wegschauen, ignorieren und kneifen gilt nicht
Der Verein „Mut und Courage“, der Seniorenbeauftragte der Stadt Bad Aibling, die Kriminalpolizei Rosenheim und die Polizeiinspektion Bad Aibling luden zu einer gemeinsamen Veranstaltung speziell für Senioren ins Bad Aiblinger Rathaus ein.
Thema war Gewaltprävention.
Der für die Veranstaltung reservierte Sitzungssaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Unter den Besuchern auch einige „Wittelsbacher“. Sollte man Zeuge einer Gewalttat werden, so die Botschaft der Sicherheitsexperten, gelten folgende Regeln:
– Ich helfe, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen.
– Ich fordere andere aktiv und direkt zur Mithilfe auf.
– Ich beobachte genau und präge mir Täter-Merkmale ein.
– Ich organisiere Hilfe unter der Notrufnummer 110 der Polizei.
– Ich kümmere mich um das Opfer.
– Ich stelle mich als Zeuge zur Verfügung.
Verhaltensregeln gab es auch für den Fall, dass man selbst zum Opfer einer Gewalttat wird.

Weitere Informationen lesen Sie in der Heimzeitug des Haus Wittelsbach in Bad Aibling.

Kategorien

Neueste Beiträge

2019-09-05T15:23:51+00:00 September 5th, 2019|Informationen vom Haus|