Advent – Zeit der Lichter – Zeit der Vorfreude

Die Schreckensmeldungen um Covid-19 hielten uns in diesem Jahr in Atem. Eine Menschheit, die vermeintlich alles „im Griff“ hat, sah sich plötzlich mit ihren Grenzen konfrontiert. Ein Virus brachte unser hektisches Treiben fast zum Stillstand. Weltweit.
Umso größer die Vorfreude auf die Adventszeit – Zeit der Lichter, Zeit der Vorfreude auf Weihnachten, dem großen Fest der Christenheit.
Jahr für Jahr ist diese Zeit auch mit Kerzenschein verbunden, mit gemütlichen Stunden. Als bewusst christliche geführtes Haus wollen auch wir diese Zeit zu einer ganz besonderen machen. Allerdings mit einer Einschränkung: Offenes Licht und damit brennende Kerzen sind aus Gründen des Brandschutzes nicht erlaubt.
Wir freuen uns über jedes weihnachtliche Gesteck, das sie in ihrem Zimmer aufstellen, über Adventskränze oder kleine Krippenlandschaften. Aber alles bitte ohne brennende Kerzen. LED-Leuchten können hier ein sicherer und durchaus effektvoller Ersatz sein. Brennende Kerzen hingegen können zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Sie brennen unbemerkt herunter, die Flamme erreicht das Gesteck, zündet es in Brand. Das Feuer greift auf die Tischdecke über, wenig später steht die Gardine in Brand.
Der Bewohner oder die Bewohnerin stehen einem solchen Szenario hilflos gegenüber. Bis das Feuer bemerkt wird, ist im schlimmsten Fall ein Vollbrand entstanden. Von weihnachtlicher Stimmung keine Spur mehr.
Das aber möchten wir verhindern. Bringen Sie sich, Ihre Mitbewohner und unsere Mitarbeiter nicht unnötig in Gefahr. Und die Männer und Frauen der Bad Aiblinger Feuerwehr sind während der Advents- und Weihnachtstage auch lieber im Kreise ihrer Lieben als bei Löscharbeiten im Haus Wittelsbach.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Entnommen aus der Heimzeitung Haus Wittelsbach in Bad Aibling.

Kategorien

Neueste Beiträge