Bad Aibling bietet einiges für seine Senioren. Dazu zählt das Seniorentaxi. Benutzen können das Seniorentaxi Bürger der Stadt Bad Aibling ab dem 70. Lebensjahr oder Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung von mind. 50% und den Merkzeichen aG (außergewöhnlich behindert), H (hilflos) oder B (blind).
Das Seniorentaxi kann bis zu achtmal im Monat innerhalb des Stadtgebietes genutzt werden. Der Fahrpreis beträgt 4,00 € pro Fahrt. Entsprechende Berechtigungsscheine gibt es beim Sozialamt der Stadt.
Für Bewohner des Hauses Wittelsbach übernimmt die Verwaltung des Hauses die Antragstellung bei der Stadt. Der Berechtigungsschein für einen Monat besteht aus acht Abschnitten für maximal acht Fahrten. Je Fahrt ist jeweils einer der Abschnitte 1 bis 8 mitzuführen, beim Taxifahrer vorzulegen und bei Erreichen des Ziels zu unterschreiben. Start- und Zieladresse sind vom Fahrgast vor Fahrtantritt in den entsprechenden Feldern einzutragen. Das verhindert Wartezeiten und kommt in Spitzenzeiten allen Fahrgästen zugute.
Gleiches gilt für das Fahrgeld von 4,00 €: es sollte möglichst passend bereitgehalten werden. Damit der Taxifahrer weiß, ob Sie auch tatsächlich der Inhaber*in des Fahrscheines sind, ist ein gültiger Personalausweis vorzulegen.
Gleiches gilt für Behinderte: Sie müssen zusätzlich ihren Behindertenausweis mitführen. Wichtig ist außerdem: Wer das Seniorentaxi nutzen möchte, muss die Fahrt mindestens einen Tag vorher bei der Taxizentrale unter Telefon 1660 anmelden. Bei der Reservierung geben Sie bitte auch an, ob Sie auf Hilfe beim Ein- und Aussteingen angewiesen sind.
Rollstuhlfahrer*innen können nur befördert werden, wenn sie umsetzbar sind, das heißt, wenn sie vom Rollstuhl auf den Fahrgastsitz umsteigen können und entsprechend auch wieder zurück.
Klingt erst einmal etwas kompliziert, ist aber nicht, wenn man es mehrmals praktiziert hat. Bewohner*innen, die diesen Service schon seit geraumer Zeit nutzen, sind da sicher gerne behilflich.

Kategorien

Neueste Beiträge