Die „Gesellschaft zur Förderung der Lebensqualität im Alter und der Behinderung“ hat dem Bad Aiblinger Senioren- und Pflegeheim eine hohe Lebensqualität und ausgewiesene Verbraucherfreundlichkeit im Alter attestiert.
Geschulte ehrenamtliche Gutachterinnen und Gutachter schlüpfen zur Begutachtung einer Einrichtung in die Roller von Bewerbern um einen Heimplatz. Bewertet werden anhand von wissenschftlich erarbeiteten Qualitätskriterien, ob eine Einrichtung ein besonderes Augenmerk auf Verbraucherfreundlichkeit und eine kontinuierliche Verbesserung der Lebensqualität ihrer Bewohnerinnen und Bewohner legt.
Im Mittelpunkt stehen dabei die Kriterien Selbstbestimmung, Teilhabe und Menschenwürde. Das Haus Wittelsbach durchlief zum wiederholten Male eine solche Prüfung. Am Ende stand das Zertifikat „Grüner Haken“, das zeigt, dass Respekt, Rücksichtsnahme, Selbstbestimmung und die Wahrung der Privatsphäre in der Einrichtung groß geschrieben werden.
Der Pflegedienstleiter des Hauses und eine Heimbewohnerin nahmen die Urkunde in Empfang. Die Auszeichung gilt für zwei Jahre.
Der Heimleiter: „Die Auszeichnung ist einerseits Grund zur Freude, andererseits aber auch ein Zeichen dafür, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Hauses sich durch menschliche Zuwendung, Motivation und fachliche Kompetenz auszeichnen. Das alles führt schließlich zur Zufriedenheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Dafür gilt allen Beteiligten mein besonderer Dank.“

Entnommen aus der Heimzeitung Haus Wittelsbach